Die Gästekommentare zum Gîte du Guâ

Die Erfahrungsberichte der Jakobspilger

29 Kommentare

  1. Auf der Durchreise im Juni mit meiner Freundin Nelly, auf dem Weg nach Rocamadour. Sehr schöner Zwischenstopp in diesem Gästehaus, wo Frédérique und Théophile uns mit großer Freundlichkeit und Lebendigkeit begrüßten. Man fühlt sich wie zu Hause, die gemeinsame Mahlzeit ist lecker und die Unterkunft sehr sauber. Frédérique informierte uns gut über den weiteren Weg, welch ein Glück! Absolute Empfehlung. Nochmals danke für den wundervollen Empfang.

  2. Ich habe im April mit meiner Tochter im Gîte du Guâ übernachtet. Wir wurden sehr gut aufgenommen und schätzten die vegetarische Lasagne sehr. Ich empfehle dieses familiäre Gästehaus, das eine große Ruhe ausstrahlt. Ich empfehle diese Adresse wirklich sehr.

  3. Ich setzte den Weg mit meinem Vater fort, der ihn vor einigen Jahren begann. Wir machten Halt beim Gîte du Guâ. Von vorne ahnten wir nicht, was uns hinter dem Tor erwarten würde. Ein schöner und gut gepflegter Zen-Garten, in dem sich jeder Pilger von dem Tag erholen, aber auch seine frisch gewaschene Kleidung aufhängen kann. Dazu die sehr herzlichen Gastgeber, Frédérique und Sohn Théophile. Mit ihrer zuvorkommenden Art boten Sie uns bei unserer Ankunft ein Getränk an. Am Abend aßen wir rund um einen großen Tisch in einer gemütlichen Atmosphäre, welche den Charakter unserer Gastgeber widerspiegelte. Frédérique hat uns eine hausgemachte Bio-Mahlzeit aus eigener Ernte gekocht, ich denke dabei vor allem an die Brennnesselsuppe. Ausgezeichnet! Wir hatten ein großes Zimmer mit 2 Betten, einem Waschbecken und Blick auf den Garten zur Verfügung. Eine gute Mahlzeit, eine gute Nacht, ein Frühstück, das heißt das Wesentliche, um den Weg fortsetzen zu können. Aber zuvor schlugen uns unsere Gastgeber vor, dass wir unseren Rucksack wiegen, um zu sehen, ob wir unter guten Bedingungen reisen. Eine kleine Aufmerksamkeit von großer Bedeutung, wenn man weiß, dass man einige Kilometer unterwegs sein wird.

  4. Sehr gute Erinnerung an unseren Besuch im Mai. Warmherziger Empfang, Ruhe, sobald man das Tor hinter sich geschlossen hat, gute Atmosphäre, leckere Mahlzeiten. Uneingeschränkt zu empfehlen!

  5. Es war mein erster Tag auf dem Jakobsweg. Ausgezeichneter Empfang, leckere Gerichte, ein schöner Garten. Man sieht, dass Frédérique und Théophile ihr Haus lieben, sie kümmern sich sehr um dieses und teilen es gerne mit den Pilgern.

  6. Zuerst schiebt man ein eisernes Tor auf, das sich zu einem einige Meter langen Weg mit blühenden Sträuchern öffnet. Hinter einem nimmt der Lärm der Straße bereits ab. Dann schiebt man ein zweites Tor aus Holz auf und nun ist der Kontrast eindrucksvoll: Der Gîte du Guâ erscheint einem als das, was er ist: eine Oase des Friedens im Tumult der Stadt. Frédérique und ihr Sohn Théophile begrüßen Sie mit Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit und sofort hat man den Eindruck, sie seit jeher zu kennen. Die Zimmer sind sauber und gut eingerichtet, der lange Garten inmitten der Bambusse ermöglicht Ihnen Erholung vor dem einfachen, aber leckeren Essen, das von Frédérique, einem leidenschaftlichen Fan lokaler Produkte, zubereitet wird. Der Geist der Jakobswegs ist an diesem Ort lebendig: Frédérique und Théophile, selber Pilger, teilen ihre Erfahrungen in aller Einfachheit. Wir waren eine Gruppe von vier Freunden am Abend des 11. Septembers 2018 und dieser Aufenthalt wurde von uns allen als ein schöner Moment des Miteinanders empfunden. Vielen Dank, Frédérique, für deinen so menschlichen Empfang.

  7. Hervorragende Unterkunft am Jakobsweg. Wir standen am Anfang einer Woche im Célé-Tal, es hätte nicht besser beginnen können! Frédérique und Théophile begrüßten uns mit Feingefühl und Herzlichkeit. Frédérique teilte mit uns ihr Wissen über die Strecke. Eine empfehlenswerte Adresse, die man erneut besuchen sollte …

  8. Sehr guter Empfang, sehr angenehmer Aufenthalt und köstliche Mahlzeiten von hoher Qualität, man muss hier anhalten. Frédérique und Théophile sind sehr hilfsbereit (Frédérique kam spontan, um mir mein kleines Heft zurückzubringen, das ich vergessen hatte und das ich sehr vermisst hätte). Solche Unterkünfte wünschen wir uns auf dem gesamten Weg.

  9. Sehr guter Empfang, sehr sauberes Haus, köstliche Mahlzeiten, danke für diese gemeinsamen Momente. Wenn wir nach Figeac zurückkommen, werden wir bei Ihnen anhalten.

  10. Herrlicher Empfang, schönes Haus, leckeres Essen, ich empfehle es.

  11. Ein Aufenthalt, der Sie spontan in die Geselligkeit führt. Frédérique und Théophile heißen Sie willkommen und teilen mit jedem von Ihnen die Erfahrung des Jakobswegs. Das Abendessen verspricht Ihnen den guten Geschmack der regionalen Produkte, das Frühstück verwöhnt Ihren Gaumen mit den hausgemachten Konfitüren von Théophile. Nochmals vielen Dank für diese gemeinsamen Augenblicke. Weiter so.

  12. Es war ein echtes Vergnügen, in diesem Gästehaus zu übernachten. Frédérique begrüßte uns herzlich zu diesem Zwischenstopp für eine Nacht im März. Komfortabler Schlafsaal, Sanitäranlage und Dusche sehr sauber. Ich empfehle unbedingt diese Unterkunft.

  13. Im Gîte du Guâ spürt man sofort den Geist des Jakobswegs. Gleich vom Eingang an, mit dem kleinen Weg, der weg von der Avenue führt, und dem großen und schönen, offenen Holztor, fühlt man sich in einer anderen Welt. Genau das, was auf dem Weg passiert … Ein schöner, geschützter Platz für die Taschen, der sofort lockende Garten und der Empfang von Frédérique und Théophile … Man hat den Eindruck, dass sie uns bereits kennen, es gibt eine Einfachheit und Aufrichtigkeit, einen besonderen Charme, ganz im Sinne des Jakobswegs. Die Teilnahme am Essen rund um den quadratischen Tisch kommt einem wie ein Privileg vor und Frédérique bringt zudem Speisen, die einiges an Aufwand erfordern: die Spinatrolle, die Tortilla, die Konfitüren …Das ist die Zusammenfassung, hier befinden Sie sich an einem Ort, wo man sich um Sie kümmert. Frédérique und Théophile haben ihren Weg gefunden, wir folgen diesem für einen Abend.

  14. Wir haben eine Nacht im Gästehaus verbracht. Sehr, sehr herzlicher Empfang durch Frédérique und Théophile. Leckeres Essen. Zwei sehr liebenswerte Menschen, die wir gerne wiedersehen würden …

  15. Vielen Dank an euch beide, Frédérique und Théophile, für den Empfang und die freundliche Aufmerksamkeit, das ausgezeichnete Essen und die gute Erholung, die Geselligkeit.

  16. Wir hatten das Vergnügen, in ihrem Haus zu wohnen, und ich muss sagen, dass es wirklich eine gute Zeit war, ein herzlicher und aufmerksamer Empfang und ein köstliches Essen, ich empfehle diese Unterkunft. Martine Dominique

  17. Ein grünes und ruhige Fleckchen hinter den Mauern der Stadt, ein herzlicher Empfang, eine köstliche Mahlzeit, ein erholsamer Schlaf. Hier muss man einfach Halt machen. Danke an Frédérique und Théophile

  18. Mutter Frédérique, die den Jakobsweg kennt, und ihr Sohn Théophile begrüßten uns im Gîte du Guâ als Gäste, aber auch wie als wenn man hier zu Hause wären! Das Ambiente und die Inneneinrichtung sind gepflegt und entspannend und unsere Gastgeber sind um unseren Komfort und unsere Erholung nach dem 25 km langen Marsch besorgt! Sehr schön der große, quadratische Holztisch, der den Austausch und das Teilen mit anderen Pilgern rund um ein ausgesuchtes Essen ermöglicht. Auf dem Menü stehen köstliche Gaumengenüsse der Region aus natürlichen Produkten, mein Favorit ist die Konfitüre von … Jean-Claude, wenn ich mich richtig erinnere … Ein Haus, in das man unbedingt zurückkehren möchte! Danke!

  19. Auf dem Weg nach Santiago de Compostela mit Pierrot, meinem Pilgerbruder, machten wir am 3. Juni 2017 Halt im Gîte du GUA. Am Ende einer langen Etappe entdeckten wir hinter dem Metalltor eine erholsame Oase: das schöne, charaktervolle Haus, dessen Terrasse und dessen Garten, die Freundlichkeit unserer Gastgeber Frédérique und Théophile, ein großzügiger Empfang auf materieller wie auch spiritueller Ebene in der authentischen Philosophie des Jakobswegs. Eine Zwischenstation auf dem Weg, für die man sich ohne zu zögern entscheiden sollte.

  20. Vielen Dank für den Empfang durch Frédérique am 22. Juni 2017. Eine ausgezeichnete, reichhaltige und ausgewogene Mahlzeit, um die armen Pilger wieder zu stärken, die an diesem Tag von der Hitzewelle völlig erschöpft waren. Ich kann es nur empfehlen.

  21. Sehr guter Empfang. Das Gästehaus ist sehr gut organisiert (inklusive großem Tisch am Abend, wo alle zusammenkommen) und gemütlich. Das Abendessen und der dazu servierte, angenehme Cahors-Wein, sind mir ebenfalls positiv in Erinnerung geblieben. Ich kann es nur empfehlen.

  22. Aufenthalt im Gîte du Guâ am 05.09.17. Überrascht von diesem schönen Ort mit einem kleinen Garten hinter dem Tor. Die Pilger werden von sehr gastfreundlichen Menschen betreut. Gutes Essen mit Erzeugnissen aus dem Garten und sehr praktische und wertvolle Ratschläge für den Rest der Reise von Frédérique. Bei meiner nächsten Tour ab Figeac komme ich wieder.

  23. Wir haben Ihr Gästehaus zum zweiten Mal genutzt und es hat sich nichts verändert: Sie bleiben einladend und wissen, wie man eine schöne Atmosphäre schafft. Sie führen die Menschen zusammen und all dies endet in einem herzlichen Treffen rund um das Essen. Keine isolierten Wanderer, sondern eine freundschaftlich verbundene Gruppe. Schönes Etappenziel im Geiste des Jakobswegs, danke.

  24. Mein Mann und ich waren zweimal im Gästehaus, im Mai 2016 und Oktober 2017. Nochmals vielen Dank für die offene Tür, Ihr Vertrauen, die Gastfreundschaft und die Möglichkeit, mit Ihnen zu essen. Ich empfehle diesen Ort sehr. Annette und Herwig, die deutschen Pilger.

  25. Ein bezaubernder Ort mit einem herzlichen Empfang und einem fantastischen, kleinen Garten. Ausgezeichnetes Essen, tolles Frühstück, ein Gästehaus, in dem man gerne anhält und sich ausruht. Ich danke euch beiden!

  26. Das beste in Frankreich vorgefundene Gästehaus. Empfang und Organisation erstklassig, um jeden Pilger zu betreuen. Aufmerksam, zuvorkommend mit einer bemerkenswerten Qualität der Speisen für das Abendessen. Bin begeistert.

  27. Ich übernachtete letzten Mai im Gästehaus und fand den Empfang der von Pilgern geführten Häuser wieder. Hier ist es eine Pilgerin, immer bereit zuzuhören und gute Ratschläge zu geben. Und dazu ist das Essen noch gut.

  28. Was für eine tolle Zwischenstation am Jakobsweg. Ich bewahre in meinem Herzen einen wunderbaren Abend in Erinnerung. Ich empfehle es!

  29. Sehr guter Empfang. Der Sohn und die Mutter sind den Pilgern sehr nahe. Sehr sauberes Gästehaus. Ausgezeichnete und reichhaltige Mahlzeit mit Gemüse aus dem Garten. Es sind wunderbare Menschen, die man auf dem ganzen Weg finden möchte.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Und auch auf Ihren Lieblingsplattformen!

TripAdvisor

En continuant à utiliser le site, vous acceptez l’utilisation des cookies. Plus d’informations

Les paramètres des cookies sur ce site sont définis sur « accepter les cookies » pour vous offrir la meilleure expérience de navigation possible. Si vous continuez à utiliser ce site sans changer vos paramètres de cookies ou si vous cliquez sur "Accepter" ci-dessous, vous consentez à cela.

Fermer